HOME  ÜBER UNS  NEUIGKEITEN  FLATCOATS  COCKER  AUSSTELLUNG  ARBEIT  CHAMPIONS  ALBUM    LINKS   GÄSTEBUCH
 
 

Ü B E R   U N S

 
 
 
Mit Hunden (Dackel) aufgewachsen und nach einem misslungenen Versuch, eine gute Tat zu begehen und einem traumatisierten Tierheim-Hund ein besseres Leben zu bieten, bekam ich 1986 meinen ersten Retriever, "Vimy my Topic", einen Golden Retriever-Rüden aus der Zucht von Frau Geo Wettstein.
 
 
Etwa zwei Jahre später entdeckte ich den Flatcoat, damals in der Schweiz eine eher unbekannte und seltene Rasse.
 
 
Nach dem Umzug 1990 von einer Mietwohnung in unser Haus in Auenstein mit 3000 m2 Umschwung im Schenkenbergerthal konnten wir uns den lang ersehnten Wunsch erfüllen, und den ersten "schwarzen Wildfang" unser Eigen nennen.
 
Mein Haus
 
 
 
Meine beiden Töchter:

 Nadia

 
 
Dominique
 
Meine Haus- und Hundefee Renate
 
Ich bin u.a. Mitglied im Retriever Clubs der Schweiz (RCS), dem Deutschen Retriever Club, sowie dem Englischen Flatcoat Club und im Spaniel Club Schweiz (SpCS), züchten nach den Zuchtreglementen der Schweizerisch Kynologischen Gesellschaft (SKG), des Landesverbandes der FCI.
 

 
 
Fast alle unsere Rüden leben bei Personen und Familien in unserer Nähe.
Sie begleiten uns jedoch an Ausstellungen und verbringen oftmals ihre Ferien bei uns.
 
Da wir nicht dafür eingerichtet sind, die Hündinnen während der Läufigkeit von den Rüden so zu trennen, dass es für niemanden zu einer Zumutung wird, haben wir uns zu dieser Lösung entschieden.
 
Die meisten Rüden sind im Mit-Besitz unserer Freundin Yvonne Jaussi Juon (Neala's)
 
Aus unserer Überzeugung, nicht zu viele Hunde zusammen halten zu müssen, und dennoch eine Hundezucht
zu führen, bei der über Generationen mehrere Linien geführt werden können, platzieren wir einige unserer Zuchthunde bei andern Familien oder Einzelpersonen. Die Hunde können dort individuell gehalten und gefördert werden, und stehen uns zeitweise für Ausstellungen und für die Zucht zur Verfügung.
 
Aus diesem Grund sind wir immer wieder auf der Suche nach geeigneten und vertrauensvollen Plätzen,
an diese wir unsere Hunde abgeben können.
Bei Interesse stehen wir Ihnen gerne unter info@plainfire.ch für weitere Auskünfte zur Verfügung.
 
Es kann auch vorkommen, dass wir einen Hund aus unserer Zucht umplatzieren müssen. Unsere Welpenkäufer/innen sind schriftlich verpflichtet uns vor einem Platzwechsel zu informieren.
So können wir mithelfen, eine bestmögliche Lösung für den Hund zu finden, und gleichzeitig "verlieren wir unseren Nachwuchs nicht aus den Augen"!
 

 
Heute leben wir mit...............
 
einem Rudel English Cocker Spaniels und Flatcoats
 
Neben dem täglichen Spaziergang wollen wir unsere Hunde sinnvoll beschäftigen, da dies für die Haltung eines Flatcoated Retrievers absolute Voraussetzung ist.
Ein Flatcoat will arbeiten, da sonst seine Sinne und Veranlagungen verkümmern.
 
 
Im Februar 1994 fiel unser erster Wurf.
Heute züchten wir in der 7. Generation Flatcoated Retriever.
 
 
Meine Tochter Dominique "weckte" in der Familie das "Cocker-Fieber", welches fast alle Mitglieder in hohem Masse "infizierte"!! Heute leben zwei Cocker Hündinnen in unserem Haushalt. Mit ihrem aufgestellten Wesen, ihrem "Humor", aber auch mit ihrer Treue und Anhänglichkeit bereichern sie das Leben hier derart, dass ihnen ihre weniger erwünschte Eigenschaft, sich "etwas laut über das Leben zu freuen", verziehen wird! Zusammen mit den Flatcoats und den beiden vierbeinigen "Exoten" bilden sie unser Hunderudel, welches uns täglich auf Trab hält!!!
 
Nach über 13 Jahren Zucht von Flatcoats, begannen wir im Jahr 2007 eine zweite Rasse zu züchten.
 
Wir sind u.a. Mitglied im Retriever Clubs der Schweiz (RCS), dem Deutschen Retriever Club, sowie den Englischen, Schwedischen und Holländischen Flatcoat Clubs, und im Spaniel Club Schweiz (SpCS) und züchten nach den Zuchtreglementen der Schweizerisch Kynologischen Gesellschaft (SKG), des Landesverbandes der FCI.
 
Wir stehen klar hinter den Vorgaben der offiziellen Rassehundeklubs und distanzieren uns von sämtlichen Dissidenz-Vereinen wie auch deren Aktivitäten.
 
 
 
Es ist uns klar, dass kein ehrlicher Züchter behaupten kann, er hätte nicht schon Rückschläge, Enttäuschungen und Probleme mit seiner Zucht erlebt. So gibt es eben auch nicht "nur perfekte Plainfire's-Hunde".
 
Wir versuchen jedoch das bestmöglich in unserer Hand Stehende zu unternehmen, und ständig unser Wissen über diese wundervollen Rassen aufzubessern.
 
Ein Grossteil unserer Hunde haben Skandinavische Abstammungen oder sind Importe aus Skandinavien. Zusammen mit unserer Freundin Yvonne Jaussi (Neala's), aus deren Zucht unsere erfolgreichste Stammhündin Neala's Jellyfish Kiss stammt, importierten wir in den vergangenen Jahren mehre Rüden aus Schweden, welche zu einem Grossteil heute erfolgreich zum Zuchtgeschehen in der Schweiz beigetragen haben. Wir sind Ann-Cathrin Elmquist (Tarpilens) und Charlotte Sundell-Ericsson (Comics) dafür zu grossem Dank verpflichtet!
 
 
Die ersten vier Wochen leben die Welpen bei uns im Haus, in einer großen Wurfkiste im Wohnzimmer.
 
 
 
 
 
 
Nachher gehen sie in die für sie erstellte Anlage mit Spiel- und Lerngegenständen, welche sie in den verbleibenden fünf bis sechs Wochen kennenlernen.
 
 
Sozialisation ist uns ein wichtiges Anliegen.
 
 
 
..................und nachher wird geschlafen!
 
"Siesta Time"
 
 
 
Sowohl den Kontakt zu Menschen, andern Hunden aber auch zu den Geräuschen und Gerüchen unserer "Zivilisation" sollen die kleinen Hunde soviel wie möglich geboten bekommen. Ausflüge mit dem Auto, Spaziergänge auf Feldern und natürlich viel Besuch von den zukünftigen Besitzer/innen stehen während dieser Zeit auf dem Programm.
 
 
 
 
 
 
 
Bei der Welpenabgabe werden die Käufer mit schriftlichem Informationsmaterial versorgt,
und auch nach dem Verkauf stehen wir bei Fragen gerne Rede und Antwort.
 
 
 
Will da noch jemand etwas sagen ?
 
 
Unser "Einzelkind" (Plainfire's Glamour Girl) mit einem seiner "Ammengeschwister" (Februar 1998)
 
"Show-Position", Früh übt, wer ein Meister werden will!!
 
dazu gehört auch das Trimmen